§3 Sachkunde

 

(1) Wer einen Hund hält, muss die dafür erforderliche Sachkunde besitzen. Sie ist der Gemeinde auf Verlangen durch die erfolgreiche Ablegung einer theoretischen und einer praktischen Sachkundeprüfung nachzuweisen. Die theoretische Sachkundeprüfung ist vor der Aufnahme der Hundehaltung, die praktische Prüfung während des ersten Jahres der Hundehaltung abzulegen. Wird der Hund von einer juristischen Person gehalten, so muss die für die Betreuung des Hundes verantwortliche Person die erforderliche Sachkunde besitzen.
 
(2) In der theoretischen Sachkundeprüfung sind die erforderlichen Kenntnisse über 


1. die Anforderungen an die Hundehaltung unter Berücksichtigung des Tierschutzrechts,
2. das Sozialverhalten von Hunden und rassespezifische Eigenschaften von Hunden,
3. das Erkennen und Beurteilen von Gefahrensituationen mit Hunden, 
4. das Erziehen und Ausbilden von Hunden und 
5. Rechtsvorschriften für den Umgang mit Hunden


nachzuweisen. In der praktischen Sachkundeprüfung ist nachzuweisen, dass die nach Satz 1 erforderlichen Kenntnisse im Umgang mit einem Hund angewendet werden können.

 

Quelle: Niedersächsisches Gesetz über das Halten von Hunden (NHundG)

 

 

Wer nicht "innerhalb der letzten zehn Jahre vor der Aufnahme der Hundehaltung oder Betreuung für eine juristische Person über einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren ununterbrochen einen Hund gehalten oder für eine juristische Person betreut hat" (Quelle: NHundG), ist verpflichtet vor Anschaffung eines Hundes die theoretische Sachkunde nachzuweisen. Vor Ablauf des ersten Jahres folgt dann der Nachweis der praktischen Sachkunde. Dieser muss nicht am eigenen Hund nachgewiesen werden.

 

 

Als von der Tierärztekammer zertifizierte Hundetrainerin darf ich sowohl die theoretische als auch die praktische Sachkundeprüfung abnehmen und für diese Vorbereitungskurse anbieten.

 

 

Theoretische Sachkundeprüfung

 

Diese Prüfung findet als Single Choice Test online statt und dauert 45 Minuten. Weitere Informationen sowie Beispielfragen und Literaturvorschläge finden Sie auf der Seite vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

 

Theoretische Prüfung: 65 €

 

 

Praktische Sachkundeprüfung

 

Anhand von 11 Prüfungssituationen in einer ablenkungsarmen Grünanlage sowie im verkehrsöffentlichen Raum wird die Fähigkeit des Hundehalters/der Hundehalterin überprüft den Hund vorausschauend und verantwortungsvoll so zu führen, dass keine Gefahr oder Belästigung für andere Verkehrsteilnehmer/innen besteht. Auch der Grundgehorsam sowie das Handling am Hund werden überprüft. Die Prüfung dauert 60 Minuten.

 

Praktische Prüfung: 75 €

 

 

Für weitere Fragen und Anmeldungen stehe ich gerne per Mail zur Verfügung.