Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Hundetraining des Hundeservice Peppy Paws

 
 

 

§1 Vertragspartner
Vertragspartner für alle Einzel- und Gruppenstunden, Workshops, Seminare, Kurse, Vorträge und sonstige Angebote ist der Hundeservice Peppy Paws, vertreten durch Nathalie Doan, Untere Dorfstraße 7, 38304 Wolfenbüttel. 
 


§2 Vertragsschluss
§2.1 Einzeltraining
Durch verbindliche mündliche oder schriftliche Anmeldung per WhatsApp und andere Messengerdienste, Email oder SMS wird ein Termin zwischen dem Hundeservice Peppy Paws und dem/der Kund*in vereinbart. Zu dem vereinbarten Termin findet dann Einzeltraining statt. Dieses wird entweder direkt beim Termin in bar oder spätestens eine Woche nach Erhalt der Rechnung per Überweisung bezahlt.
 
§2.2 Gruppentraining
Am Gruppentraining kann der/die Kund*in nach verbindlicher mündlicher oder schriftlicher Anmeldung zu den vorab angekündigten Zeiten für die jeweilige Stunde teilnehmen. Die Teilnahme kann erst nach ausdrücklicher Zustimmung vom Hundeservice Peppy Paws erfolgen. Sollte der Hund noch nicht bekannt sein, ist eine einmalige vorherige Vorstellung notwendig. Gruppenstunden finden nur statt, wenn 24 Stunden vor Beginn mindestens drei Teilnehmer*innen angemeldet sind. Die Bezahlung erfolgt direkt im Anschluss an die Stunde in bar.
 
§2.3 Gruppenkurse
An einem in sich geschlossenen Kurs kann erst nach verbindlicher schriftlicher Anmeldung sowie Zustimmung seitens des Hundeservice Peppy Paws teilgenommen werden. Dieser findet nur statt, wenn eine Woche vor Beginn eine Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Ist die maximale Teilnehmerzahl des Kurses erreicht, können keinen weiteren Anmeldungen berücksichtigt werden. Es besteht jedoch die Möglichkeit sich auf eine Warteliste setzen zu lassen, für den Fall, dass es kurzfristige Absagen gibt. Anmeldungen werden nach der zeitlichen Reihenfolge aufgenommen. Die Anmeldung ist bindend, der Vertrag kommt jedoch erst nach schriftlicher Teilnahmebestätigung durch den Hundeservice Peppy Paws zustande. Die Kursgebühr wird nach der Erteilung der Bestätigung fällig und muss spätestens sieben Tage nach Erhalt der Rechnung überwiesen werden, sonst wird der Vertrag aufgehoben und die Anmeldung als zurückgenommen betrachtet.
 


§3 Teilnahmebedingungen
Es werden nur Hunde zum Training zugelassen, die wenigstens über eine Grundimmunisierung verfügen. Der Impfschutz ist auf Nachfrage nachzuweisen. Der/die Hundehalter*in hat für den Hund eine gültige Haftpflichtversicherung abzuschließen, diese muss auf Nachfrage nachgewiesen werden können. 
Es werden keine Hunde und ihre Halter*innen grundsätzlich vom Training ausgeschlossen, jedoch behält der Hundeservice Peppy Paws es sich vor Hunde ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Der/die Hundehalter*in muss volljährig sein, Minderjährige können nur unter der Aufsicht ihrer Eltern oder anderer volljähriger Aufsichtspersonen aktiv am Training teilnehmen.
Sollte der Hund unter einer ansteckenden Krankheit leiden, darf er so lange nicht an Gruppenkursen und -stunden teilnehmen, bis die Krankheit nachweislich nicht weiter auf Artgenossen übertragen werden kann. Auch über andere Krankheiten und gesundheitliche Einschränkungen ist der Hundeservice Peppy Paws vorab zu informieren. 
Zeigt der Hund Aggressionsverhalten gegenüber Menschen und Artgenossen oder bestehen andere relevante Verhaltensauffälligkeiten, hat der/die Hundehalter*in den Hundeservice Peppy Paws im Vorfeld darüber in Kenntnis zu setzen.
Der Gebrauch von Starkzwangmitteln wie Stachel-, Würge oder Elektrohalsbändern ist im Training nicht gestattet und führt zum sofortigen Ausschluss aus dem Kurs. Der/die Hundehalter*in hat den Anweisungen vom Hundeservice Peppy Paws während der jeweiligen stattfindenden Aktivität zu folgen.
 


§4 Teilnahmeausschluss
Hunde mit ansteckenden Krankheiten sowie läufige Hündinnen können nicht am Training teilnehmen.
 
§5 Zahlungsbedingungen
§5.1 Einzeltraining
Die Kosten für das Einzeltraining sind zum Termin in bar oder spätestens sieben Tage nach Erhalt der Rechnung zu bezahlen.
 
§5.2 Kurse mit fester Stundenzahl
Die Kursgebühr ist spätestens sieben Tage nach Erhalt der Rechnung per Überweisung zu entrichten.
 
§5.3 Gruppentraining ohne feste Stundenanzahl
Die Gebühr für die einzelne Trainingsstunde ist zum Ende des Trainings passend in bar zu entrichten. 

 

§5.4 Vorträge und Seminare
Teilnahmegebühren sind spätestens sieben Tage nach Erhalt der Rechnung oder aber direkt bei der verbindlichen Anmeldung zu überweisen.
 


§6 Absage durch den/die Kund*in
§6.1 Absage von Einzeltraining (auch online)
Wird das Training 48 Stunden oder später vor dem Beginn des Termins abgesagt, wird die volle Gebühr fällig und ist spätestens sieben Tage nach Erhalt der Rechnung zu überweisen. Eine Ausnahme besteht, wenn es dem Hundeservice Peppy Paws gelingt den Termin mit einem/einer anderen Kund*in zu belegen.
 
§6.2 Absage von Gruppentraining ohne feste Stundenanzahl (auch online)
Die Teilnehmenden haben mindestens 48 Stunden vor Trainingsbeginn abzusagen, sonst ist die volle Gebühr per Überweisung zu entrichten. Dies gilt auch bei Krankheit oder Läufigkeit des Hundes sowie unentschuldigtem Fehlen. Die Absage erfolgt per Mail/SMS/WhatsApp oder Anruf. Eine Entbindung der Zahlungspflicht besteht nur, wenn es dem Hundeservice Peppy Paws gelingt den Platz anderweitig zu belegen.
 
§6.3 Absage von Kursen mit fester Stundenzahl (auch online)
Kurse finden zu festen Tageszeiten und Wochentagen statt. Kann die teilnehmende Person bei einem der Termine nicht dabei sein, besteht kein Anspruch auf anteilige Rückzahlung der Kursgebühr. Die Absage erfolgt per Mail/SMS/WhatsApp oder Anruf. Der Hundeservice Peppy Paws kann versuchen einen Ersatztermin anzubieten, falls dies jedoch nicht umsetzbar ist, ist die Kursgebühr voll zu entrichten.
 
§6.4 Absage von Vorträgen und Seminaren (auch online)
Die Absage der Teilnahme an Seminaren und Vorträgen hat schriftlich per Mail zu erfolgen. Die Absagegebühren sind wie folgt gestaffelt:
Bis 8 Wochen vor Beginn der Veranstaltung: 7,00 € Bearbeitungsgebühr
Bis 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung: 10% der Teilnahmegebühr
Bis 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung: 50% der Teilnahmegebühr
Bis 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung: 100% der Teilnahmegebühr
Werden Leistungen nicht in Anspruch genommen, ist trotzdem der volle Betrag zu entrichten. Dies gilt auch für krankheits- oder andere gesundheitsbedingte Gründe von Hund und Halter*in. Es besteht die Möglichkeit eine/n stellvertretende/n Teilnehmer*in zu benennen, der Hundeservice Peppy Paws ist jedoch nicht verpflichtet diese Person auch zu akzeptieren.
 
§6.5 Absage von Terminen zur theoretischen oder praktischen Sachkundeprüfung
Wird ein Prüfungstermin weniger als 48 Stunden vor Beginn der Prüfung abgesagt oder fehlt die zu prüfende Person unentschuldigt, werden 20% der Prüfungsgebühr als Bearbeitungsgebühr fällig. Die hierfür ausgestellte Rechnung ist innerhalb von sieben Tagen zu bezahlen.
 


§7 Abbruch der Teilnahme durch den/die Hundehalter*in
Bei einem Abbruch des im Vorfeld abgesprochenen Trainings (Einzeltraining, Gruppentraining, durchlaufender Kurs) durch den/die Hundehalter*in besteht kein Anspruch auf Rückerstattung oder anteilige Berechnung der Kosten.
 


§8 Absage durch den Hundeservice Peppy Paws
§8.1 Absage von Einzeltraining
Wird aus Gründen höherer Gewalt, wegen unzumutbaren Wetters, Krankheit oder eines Notfalls das Einzeltraining durch den Hundeservice Peppy Paws abgesagt, besteht die Möglichkeit einen Ersatztermin zu vereinbaren. Für diesen werden keine zusätzlichen Kosten erhoben. Möchte der/die Teilnehmer*in diesen Termin nicht wahrnehmen, werden im Vorfeld bereits überwiesene Gebühren zurückerstattet. Kann von Seiten des Hundeservice Peppy Paws kein Ersatztermin angeboten werden, werden sämtliche Kosten zurücküberwiesen. Darüber hinausgehend entstandene finanzielle Ausfälle wie Übernachtungs- oder Reisekosten, Stornogebühren etc. werden nicht erstattet.
 
§8.2 Absage von Gruppentraining ohne feste Stundenanzahl
Fällt das Gruppentraining aufgrund von den in §8.1 genannten Gründen oder wegen mangelnder Beteiligung aus, kann der Hundeservice Peppy Paws einen Ersatztermin anbieten. Ein Anspruch hierfür besteht nicht. Vorab bereits gezahlte Teilnahmegebühren werden bei Nichtteilnahme oder Nichtstattfindens eines Ersatztermins vollständig zurückerstattet.
 
§8.3 Absage von Kursen mit fester Stundenanzahl
Fällt das Gruppentraining aufgrund von den in §8.1 genannten Gründen oder wegen mangelnder Beteiligung aus, bietet der Hundeservice Peppy Paws einen Ersatztermin an. Kann an diesem nicht teilgenommen werden, besteht kein Anspruch auf anteilige Rückerstattung der bereits gezahlten Beiträge. Fällt der gesamte Kurs aus, werden im Vorfeld gezahlte Gebühren zurücküberwiesen, dies gilt auch, wenn der Kurs zu einem geänderten Termin stattfindet und der/die Hundehalter*in nicht daran teilnehmen kann oder möchte.
 
§8.4 Absage von Vorträgen und Seminaren
Wegen mangelnder Beteiligung, durch Ausfall des Kursleiters oder aus Gründen höherer Gewalt können Veranstaltungen/Leistungen abgesagt oder verschoben werden. In diesen Fällen werden bereits bezahlte Gebühren entsprechend der Zahl durchgeführter Veranstaltungstage und Leistungen anteilig bzw. in voller Höhe erstattet.
Bei Nichtteilnahme eines Alternativtermins fallen keine Gebühren an. Im Fall einer zeitlichen Verlegung einer Veranstaltung können die Teilnehmer zwischen der Teilnahme an dem Ersatzweise angebotenen Termin und der Rückerstattung der schon überwiesenen Teilnahmegebühren wählen. Im Fall der ersatzlosen Absage einer Veranstaltung werden bereits gezahlte Teilnahmegebühren in vollem Umfang erstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers, insbesondere Schadensersatzansprüche (auch Stornogebühren für Reise oder Hotelkosten) bei Änderungen oder Absage eines Seminars bestehen nicht.
Der Veranstalter haftet nicht in Fällen höherer Gewalt, andernfalls höchstens mit der Rückerstattung bezahlter Teilnahmegebühr abzüglich 10,00€ Bearbeitungsgebühr. Eine Haftung des Veranstalters für eventuell darüber hinausgehende Schäden, die einem Teilnehmer durch Veranstaltungsausfall oder Terminverschiebung entstehen, sind ausgeschlossen.
Der Veranstalter kann ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurücktreten, wenn sich der Teilnehmer vertragswidrig verhält, insbesondere wenn andere Teilnehmer oder das Ziel der Veranstaltung gefährdet werden. Eine Pflicht zur Rückzahlung bereits entrichteter Gebühren besteht in diesem Fall nicht.
 


§9 Durchführung von Gruppenangeboten und Einzelstunden
Der Hundeservice Peppy Paws behält sich das Recht vor die Inhalte der Ausbildung im Verlauf des Trainings zu ändern, sollte dies notwendig erscheinen. Das Training findet bei jedem Wetter statt, es sei denn die Wetterbedingungen sind absolut unzumutbar, dann wird die Veranstaltung zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt. 
Der Hundeservice Peppy Paws behält sich vor, Kurse mit reduzierter Teilnehmerzahl zeitlich angemessen zu kürzen. Angefangene Trainingsstunden werden als ganze Trainingsstunden berechnet. Die Kurse sowie Einzelstunden sind nicht an Dritte übertragbar (weder auf fremde Hunde, noch auf fremde Menschen). Ausnahme sind Familienmitglieder, die in gleichem Haushalt mit dem Hund leben. Die genannten Änderungen berechtigen den Teilnehmer/die Teilnehmerin nicht zum Rücktritt vom Vertrag.
 


§10 Haftung
Der Hundeservice Peppy Paws sowie dessen Inhaberin Nathalie Doan können nicht für durch Teilnehmende oder deren Hunde verursachte Personen-, Sach- oder Vermögensschäden haftbar gemacht werden. Nehmen Begleitpersonen am Training teil, sind diese auf den Haftungsausschluss hinzuweisen. Jegliche Teilnahme an den jeweiligen Angeboten des Hundeservice Peppy Paws erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. Es wird keinerlei Haftung für Schäden übernommen, die von Dritten oder deren Hunden verursacht werden. Alle Teilnehmende haften für von ihnen oder ihren Hunden verursachte Schäden ausschließlich selbst.
 

§11 Foto- und Filmaufnahmen
Der/die Hundehalter*in bestätigt mit seiner/ihrer Unterschrift, dass Foto- und Filmaufnahmen von Personen und Hunden angefertigt und vom Hundeservice Peppy Paws auf der Homepage, in Publikationen sowie den jeweiligen Profilen in den sozialen Medien (Facebook, Instagram etc.) veröffentlicht werden dürfen. 
 


§12 Betriebsferien/Feiertage
Der Hundeservice Peppy Paws behält sich vor im laufenden Jahr 35 Tage Betriebsferien zu machen. Die Termine hierfür werden mindestens einen Monat im Voraus verkündigt. Während der gesetzlichen Feiertage findet ebenfalls kein Angebot statt, eine Rückvergütung der Gebühr für fortlaufende Kurse erfolgt hierfür nicht.
 


§13 Änderungen der Kontaktdaten
Ändern sich die Kontaktdaten (Anschrift, Telefonnummer, Emailadresse etc.), ist der Hundeservice Peppy Paws hierüber schriftlich in Kenntnis zu setzen.
 


§14 Erfolgsversprechen
Der Erfolg der Ausbildungsmaßnahme hängt vollständig von der teilnehmenden Person sowie ihres Hundes ab. Daher übernimmt der Hundeservice Peppy Paws keine Erfolgsgarantie.
 


§15 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur